Sie erreichen mich unter Tel.: +49 4193 9668081

Hintergrund zur Prüfung elektrischer Anlagen

Es gibt im Wesentlichen drei trifftige Gründe, warum elektrische Anlagen nicht nur sicher sein sollten, sondern darüber hinaus auch auf diese Sicherheit geprüft sein sollten. Ich biete Ihnen hierzu qualifizierte Prüfungen Ihrer elektrischen Anlagen zu Ihrer Obliegenheitspflicht nach der Versicherungsklausel SK3602, oder aber auch nach den gesetzlichen Anforderungen des Unfallversicherungsträgers -Elektrotechnik und Brandschutz- an. Doch lesen Sie hier, warum es sinnvoll ist, diese Leistungen in Anspruch zu nehmen:

Personenschutz

Personeneschutzprüfungen - Biete ich an

Als Arbeitgeber haben Sie nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), welche die Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes, bzw. der Arbeitsstättenverordnung spezifiziert, dafür zu sorgen, dass alle Arbeitsmittel, welche Ihren Angestellten zur Verfügung gestellt werden, sicher sind. Wie diese Sicherheit gewährleistet ist, steht z.B. in diversen technischen Regeln zur Betriebssicherheit (TRBS), bzw. bedarf Ihrer individuellen Gefährdungsbeurteilung. Die Körperschaft, welche diese Sicherheit gewährleistet sehen will, ist Ihre zuständige Berufsgenossenschaft. Der Unfallversicherungsträger erläßt daher sowohl für allgemeine Arbeitsmittel, aber auch für elektrische Betriebsmittel und -anlagen Vorschriften zur Verhütung von Unfällen. Für den elektrischen Strom ist dies die DGUV-Vorschrift 3 (früher BGV A3) in welcher festgeschrieben ist, dass ortsveränderliche und ortsfeste elektrische Betriebsmittel nach den VDE-Vorschriften (z.B. VDE 0105-100, VDE 0701-0702) regelmäßig zu überprüfen sind.

Sachschutz

Klauselprüfung - Biete ich an

Um Sie bei einem Schadensfall vor erheblichen finanziellen Belastungen zu schützen, haben Sie über Ihre Gebäudeversicherung möglicherweise eine Versicherung mit der sog. "Feuerschutzklausel" (SK3602) abgeschlossen. Hierin bittet Ihr Versicherer regelmäßig zu bestätigen, dass Sie ihre elektrischen Anlagen auf Sicherheit, Personenschutz und nicht zuletzt natürlich auch auf Brandschutz überprüfen. Der Versicherer erwartet hier -neben den gesetzlichen Vorschriften- das neben der Einhaltung der allgemein gültigen VDE-Vorschriften auch die Vorschriften der VdS Schadenverhütung GmbH und anderen vertraglich vereinbarten Vorschriften geachtet wird! Der Versicherer akzeptiert hierzu eine Überprüfung Ihrer elektrischen Anlagen durch einen VdS-anerkannten Sachverständigen, welcher Ihnen nach Überprüfung einen von Ihrem Versicherer anerkannten Befundschein (VdS 2229) ausstellt.

Seit der Neuauflage der VdS-Richtlinien 2057 und 2067 ist nunmehr auch in der Landwirtschaft die Prüfung durch einen VdS-Sachverständigen ggf. über die SK9609 gefordert.

Brandschutz

Brandschutzbeauftragter - Biete ich an

Effektiver Brandschutz beinhaltet immer die gesunde Kombination aus baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzmaßnahmen. Während Ihnen zwar ein Brandschutzfachplaner für ein Bauvorhaben ein Brandschutzkonzept erstellt, obliegt es jedoch dem Betreiber, bzw. dem Nutzer die verschiedenen technischen Regeln im Brandschutz gebührend zu beachten. - Häufig eine unübersichtliche und schwer verständliche Kombination der verschiedensten Dienstleistungen. Der Unfallversicherungsträger, der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. und private Interessenvertretungen haben hierfür die Aufgaben eines Brandschutzbeauftragten zusammengestellt.
Ich biete Ihnen auf der gleichlautenden Grundlage des Unfallversicherungsträgers (DGUV-I-205-003), des Versicherers (VdS 3111) und der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb-Richtlinie 12-09/01) die Übernahme von für Sie geeigneten Aufgaben eines Brandschutzbeauftragten an.

©Kai Jantke